Nähmaschinen-, Solarkühlschrank-, Laptop- und weitere Ziegenspenden!

Bevor wir uns am Donnerstagvormittag auf den etwa 7-stündigen Rückweg (wohlgemerkt für etwa 350 km) nach Kampala machten, durften wir uns in unserer Unterkunft durch ein reichhaltiges Frühstück stärken.  Bei dieser Gelegenheit konnten wir auch an den Verantwortlichen des „Upendo Technical School“ Geld für drei weitere Nähmaschinen für die Berufsschule überreichen, bei welcher das Bauteam in den vergangenen beiden Tagen ihren Dienst tun durfte. Die umgerechnet 90 Euro für jeweils eine Nähmaschine sind durch Spenden aus der Gemeinde Gottes in Pforzheim-Büchenbronn zusammengekommen. Danke dafür!

In Kasubi dann wieder angekommen wurde ein Solarkühlschrank für eine Klinik in einem Dorf ohne fließend Wasser und Strom gekauft – da die Spenden dafür in Deutschland zusammen gekommen sind. Natürlich muss auch die veraltete Solaranlage der Klinik modernisiert werden – dann wird das Gerät mit „German Technology“ (siehe Karton!) Impfstoffe und wertvolle Medizin aufbewahren können für die ganze Umgebung dieses Dorfes.

Zuguterletzt wurde ein Laptop für Verwaltungszwecken einer High School übergeben. Vielen dank an die Spenderin aus Hamburg! 

Übernommen aus dem nichtegal.blogspot.com post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.