13. September 2017

Gartenfest 2017 im Kinderhilfswerk

Von Fritzlarer Gartenfest in die weite Welt

Fritzlar, den 09.09.2017. Sonnenschein, Musik und Freude erfüllten den Garten des Kinderhilfswerks Global-Care im Gebrüder-Seibel-Ring am vergangenen Samstag. Zahlreiche Spender, Freunde und Interessierte waren der Einladung zum gemeinsamen Gartenfest gefolgt und sendeten ein Zeichen der Hoffnung von Fritzlar in die weite Welt.

„Seit 2016 bin ich selbst Dauerspender und unterstütze aktiv die Arbeit des Kinderhilfswerks, das sich für bedürftige Kinder einsetzt!“ berichtete Fritzlars Bürgermeister Hartmut Spogat. Es sei von großer Bedeutung Fluchtursachen zu bekämpfen und durch geleistete Hilfe positiv zur Anerkennung Deutschlands in der Welt beizutragen, ermutigte er Global-Care.

Von Fritzlar in die weite Welt klang auch die vielfältige Musik, die das Fest bereicherte. „Hoch ist die Sonne – keiner könnte ohne Sonne sein“ sangen die Kinder der Kath. Kindertagesstätte St. Josef in ihrem Lieder-Medley und schafften es, die für den Nachmittag angesagten Regenwolken zu vertreiben. Die Grundschule An den Türmen verzauberte die zahlreichen Zuhörer mit ihrem Musical „Der kleine Tag“ bevor diese sich zu dem Lied „Africa“ der Chor-i-Feen (König-Heinrich-Schule) ins gleichnamige Land träumen konnten.

„Wenn Kinder sich für Kinder stark machen, wird die Welt verändert!“  freute sich Global-Care Geschäftsführerin Beate Tohmé und brachte ihre Dankbarkeit für die durchgeführten Spenden-Aktionen der kleinen und großen Unterstützer zum Ausdruck. Zwischen den wertvollen Programmbeiträgen konnten die Kinder ausgelassen spielen, an einem Wasserparcours nachempfinden, wie weit der Weg zum Wasser in anderen Ländern sein kann oder im Erlebniszelt mehr über den wertvollen Schatz unter unseren Füßen – den Boden – erfahren. In einem Lied der Grundschüler erklang die Zeile „Abschied heißt: was Neues kommt“ und machte Hoffnung auf mehr –mehr Feste bei Global-Care von Kindern für Kinder und somit mehr Hilfe für die Welt. Das Kinderhilfswerk dankt allen, die diesen Tag einzigartig gemacht haben: THW Fritzlar für das Bereitstellen und den Auf-/Abbau des Festzeltes, Schwälmer Brotladen, LandFrauenvereine, Gärtnerhof Ludwig GmbH, Hahn Getränke-Union GmbH & Co. KG, Eiscafé Venezia Fritzlar, Live-Band Blue Bossa, Altenzentrum Eben-Ezer Gudensberg, Ev. Freikirchliche Gemeinden Gottes Fritzlar und Gudensberg, Freie ev. Gemeinde Edertal, sowie den zahlreichen, ehrenamtlichen Helfern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.