Samstag 17.11.2018

Samstag ist Markttag, die Mädels fuhren mit dem Pastor und seiner Frau zum Markt um einmal das Treiben der Haitianer kennen zu lernen und uns ein paar Lebensmittel zu kaufen. Auf dem Weg gab es direkt einen Platten, aber das konnte die Erfahrung nicht schmälern. Im Anschluss konnten die Patenkinder, die nicht im Waisenhaus wohnen interviewt werden.

Endlich kam die ersehnte Holz- bzw. Materiallieferung. Das fehlende Baumaterial für die Betten wurde geliefert und es war harte Arbeit die 4,90m langen Sparren vom LKW zu laden. Wir bekamen auch die Rohre und weiteres Material für die verschiedenen Baustellen geliefert. Einheimische halfen uns beim Abladen.

Um die PVC Rohre für die neuen Wasserhähne zu schützen wurde eine Verkleidung maßgeschneidert angefertigt. Bei der Warenlieferung kamen ebenfalls die fehlenden Schrauben, sodass das Tischlerteam die Regale in der Küche fix montieren konnten. Für die Küche in unserem Wohnhaus wurden zwei Tische benötigt. Der eine sollte als Arbeitsbereich dienen, der andere für das zweite Kochfeld.

Fleißig fleißig fleißig war das Maurerteam und goss den Fußboden für das Generatorhäuschen. Die Zuleitungen für das neue Waschbecken konnten montiert werden. Außerdem bauten sie weiter an der Waschmaschine.

Wir haben immer wieder gemerkt wie wichtig es ist eine Beziehung zu den Kindern aufzubauen und einfach für sie da zu sein. Trotz Sprachbarriere war es doch immer wieder möglich eine tolle Zeit mit den Kindern zu erleben, denn sie waren der wichtigste Punkt unserer Reise. Unser Ziel ist es die ganze Zeit ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen.

Übernommen aus dem nichtegal.blogspot.com post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.