Erste Reise aufs Land…

Die erste Reise führt die Gruppe des Baucamps von der Hauptstadt Kampala aufs Land nach Kirongeru weit im Osten Ugandas.

Derzeit sind die jährlichen Prüfungen der Oberstufen angesagt. Unsere Schule in Kasubi ist als eine der Austragungsorte zugelassen. Fünf Tage lang und über 8 Stunden werden in ganz Uganda diese Arbeiten durchgeführt. Streß pur!

T.A.P.P. ist eine Arbeit unter AIDS-kranken Frauen & Familien.  Wir haben diesem Zentrum (es gibt ein paar Dutzend davon in UG) eine Finanzspritze von ca. 450 Euro gegeben um T-Shirts (= Schuluniform) und Spielplatzgegenstände für die betreuten Vorschulkinder und ihren Innenhof zu schmücken.

 

Schließlich kommen wir in Kirongero an – wo wir vor zwei Jahren bereits armen alten in die Jahre gekommenen Schule unter die Arme gegriffen hatten. Nun ist das älteste Gebäude fast komplett zusammengestürzt und wird neu aufgebaut und mit einem schicken Dach versehen. Nächste Woche könnten hier im Blog die Bilder der Ferstigstellung zu genießen sein. Noch sieht es wie eine Baustelle aus.

Die Kinder hier auf dem Land sind viel neugieriger – aber oft auch sehr ängstlich – wenn sie uns sehen. Doch schnell taut das Eis und ein freundliches Necken ist unausweichlich – besonders bei unserem Harry.

 

Auch eine weitere Klinik (oben) wird hier besucht und mit viel Verbandsmaterial aus Deutschland beschenkt. Als der seit 2 Jahren funktionsuntüchtige Kühlschrank besichtigt wird, beschließen wir kurzerhand, ihn mit 200 Euro Spendengeldern aus Fritzlar mit einem neuen solarbetriebenen 12v zu ersetzen. Dieser dient vor allem zum Aufbewahren von Impfstoffen.

 

 

Übernommen aus dem nichtegal.blogspot.com post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.