Stabile Häuser für Tsunami Opfer

Nachdem am 26. Dezember 2004 Millionen Menschen an den Küsten des Indischen Ozeans zu Opfern eines Seebebens von gewaltigen Ausmaßen wurden, standen wir innerhalb des Bündnisses von Aktion Deutschland Hilft (ADH) vor der großen Aufgabe schnelle und effektive Hilfe zu den Opfern zu transportieren. Durch den Tsunami waren 14 Länder betroffen, ganze Dörfer wurden weggespült und mehr als 230.000 Menschen verloren ihr Leben. Unzählige waren obdachlos und hatten ihre Lebensgrundlagen verloren.

In diesem Projekt sollte zunächst den Menschen in ihren Grundbedürfnissen geholfen werden, dann aber mußten Rehabilitationsmaßnahmen folgen. Dabei lag der Schwerpunkt auf dem Aufbau von neuen Häusern für die Zielgruppe und der Bereitstellung von Fischerbooten als einkommen schaffende Maßnahmen.

Die Katastrophenhilfe vom KHW konzentrierte sich auf das Bundesland Tamilnadu, Indien. Dort wurden 9 Dörfer in 3 Distrikten ausgewählt. Zielgruppe waren verarmte Fischerfamilien. Die Zielsetzung wurde mit der Schaffung von neuen Lebensgrundlagen formuliert. Die Instrumente zur Erreichung dieses Ziels sollten der Aufbau von Einfamilienhäusern und der Erwerb von Fischerbooten mit dem dazugehörigen Equipment sein.

Die Projektziele konnten mit den durchgeführten Aktivitäten erreicht werden. Die stark traumatisierten Familien suchten immer wieder Hilfe und Gesprächspartner. So wurde nicht nur materielle Hilfe geleistet, sondern es mussten auch Lösungen für Waisenkinder und ihre zukünftige Betreuung gefunden werden. Die begrenzten finanziellen Mittel haben Grenzen gesetzt um noch weitere Ziele umzusetzen.

Die geplante Zielsetzung konnte umgesetzt werden. Für die Opfer in der Tsunami-Region hat sich durch die Hilfsmaßnahme die Lebensqualität absolut verbessert. Waren viele der Fischerfamilien vorher verarmt, weil sie als Tagelöhner kaum genug zum Leben hatten – so sind sie heute kleine eigenständige und eigenverantwortliche Unternehmer. Damit wurde nicht nur Katastrophenhilfe geleistet, sondern auch Rehabilitation.

Die architektonischen Anforderungen an die Häuser, die wir in zweit Dörfern errichten konnten waren sehr hoch, da sie nach Gesichtspunkten der Katastrophenprävention gebaut wurden. Wir als Kinderhilfswerk sind stolz, den Menschen eine sichere Umgebung zu bauen. Diese Häuser werden zwar einen Tsunami nicht verhindern, wohl aber die völlige Zerstörung des Hausstandes und Entwurzelung der Menschen in Tamil Nadu.

Jetzt spenden

%d Bloggern gefällt das: