Patenschaft für Comfart aus Uganda

Wir möchten eine Patenschaft für Comfart* auf den Weg bringen. Sie und ihre Mutter sind beide HIV/Aids infiziert. Als der Vater von Comfart davon erfuhr, verließ er die Familie. Comfarts Mutter muß jetzt alleine für sich und ihre Tochter sorgen. Da sie keine Arbeit hat, ist das jedoch nicht einfach. Manchmal bekommt sie ein wenig Hilfe von ihrer Gemeinde. Die Familie ist Teil unseres t.a.p.p.-Projektes, in dem HIV/AIDS-Betroffene und ihre Angehörigen ganzheitliche Lebenshilfe erhalten – dazu gehört auch die medizinische Betreuung. Trotzdem fehlt ihnen im täglichen Leben oft das Nötigste. Die Finanzierung des späteren Schulbesuchs (Schulmaterial, Schuluniform, Gebühren) ist ein großes Problem.

Mit einer Patenschaft erhält Comfart eine echte Chance, dem Kreislauf der Armut zu entkommen. Sie kann gut versorgt sowie medizinisch betreut werden und außerdem regelmäßig zur Schule gehen. Es wäre für das Mädchen und ihre Mutter in ihrer schweren Situation ein großes Geschenk und ein echter Trost.

 

*Das Foto stellt nicht Comfart dar.

Jetzt eine Patenschaft übernehmen

Im Antragsformular für eine Patenschaft geben Sie bitte „Comfart“ im Feld „Ihre Nachricht an uns:“ ein.

%d Bloggern gefällt das: