Mülheimer Schüler wandern für Wasser

Kinder tragen Wasser für Brunnen in Bangladesch

Bei der diesjährigen Wasserträger-Aktion zum „Tag des Wassers“ wurde in Mülheim an der Ruhr ein großartiger Spendenrekord von knapp 6000 Euro erzielt.
500 Schüler der vier beteiligten Schulen Karl-Ziegler-Gymnasium, Luisenschule, Willy-Brandt-Gesamtschule und Städtisches Gymnasium Broich trugen jeweils drei Liter Wasser symbolisch auf einer knapp 3,5 Kilometer langen Strecke.

Spendenübergabe der Aktion Wandern für Wasser an Beate Tohmé„Wir wollen mit unserer Aktion das Leben von notleidenen Menschen verbessern“, sagen die Kinder und machen aufmerksam auf das, was Millionen Mädchen und Jungen in vielen Regionen der Welt jeden Tag leisten müssen, um ihr Grundbedürfnis nach Wasser zu stillen. Häufig können sie aufgrund der kilometerlangen Märsche nicht zur Schule gehen. Jeder einzelne Brunnen bedeutet für vier bis sechs Familien also mehr als nur eine zuverlässige Wasserquelle.
Weitere 6000,- Euro steuerten die Mitorganisatoren RWW und die Rotarier Uhlenhorst bei. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Entwicklung hat den Spendenbetrag von knapp 12.000,- Euro um das Dreifache aufgestockt.

 

Wir als Kinderhilfswerk Global-Care sind dankbar für diese große Unterstützung und freuen uns sehr, dass unser Projekt in Bangladesch zum heutigen Zeitpunkt kurz vor der Fertigstellung steht. Insgesamt werden 200 Wasserbrunnen und 1000 Latrinen errichtet, die den Menschen in Bangladesch nachhaltig mehr Lebensqualität schenken.

Mehr Infos zu den Projekten in Bangaladesch.

Hier können Sie für unsere Arbeit in Bangladesch online spenden.

Jetzt spenden

%d Bloggern gefällt das: