2. Tag / 1. Arbeitstag – Naomi-Froese-Schule (24.05.2017)

Das allgemeine Resumee des Tages: Wir haben mehr geschafft als wir erwartet hatten.

Heute ging es zur Naomi-Froese-Schule, wo uns eine Besichtigungstour und ein buntes Begrüßungsprogramm erwartete.

Daniel berichtet von seinem Tag: Meine Aufgabe war heute eigentlich nur das Delegieren der Träger der Sandsäcke 😉 Wir mussten einige Sandsäcke füllen um das Regenwasser von der im Bau befindlichen Aula wegzuleiten. Dabei halfen uns einige Einheimische und dann mussten wir natürlich dirigieren wo welche Säcke hin sollten. Außerdem dabei waren Udo, Elias und Christian.

Vormittags wurden die Medikamente für den medizinischen Einsatz besorgt und von 15 bis 18 Uhr konnten dann die ersten „Patienten“ untersucht und behandelt.  Es waren ca 50 Patienten, die mithilfe einheimischer Unterstützung, von uns betreut wurden.
Friedbert

Die Amerikaner und Gerhard waren auf TAPP Besuch, das heißt sie haben die Menschen aus unserem Tapp Programm in ihrem zu Hause besucht, ihnen Geschenke und Essen mitgebracht und haben ihrer Geschichte gelauscht. Am Ende eines TAPP Besuches wird immer für die Familie gebetet, was den Menschen sehr viel Hoffnung schenkt.

Niko, Harry, Mathis, Olli und ich fingen an ein Gebäude zu erweitern. Dafür war es nötig zwei Mauern einer alten Dusche abzureißen und eine Mauer auf das schon vorhandene Fundament zu mauern. Nach dem Mittagessen konnten wir damit anfangen.

 
 

Übernommen aus dem nichtegal.blogspot.com post.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: