Simbabwe – täglich sterben Menschen in einer stillen Katastrophe

Bereits im August 2008 wurden die ersten Cholera-Fälle in Simbabwe gemeldet. Mittlerweile ist daraus eine landesweit grassierende Epidemie entstanden. Von den Medien kaum noch beachtet sterben die Menschen in den Städten und Dörfern Simbabwes einen einsamen Tod. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) meldete Anfang März 4.000 Cholera-Opfer und mehr als 89.000 Cholera-Erkrankte. Die Krankenhäuser sind nicht mehr Read more about Simbabwe – täglich sterben Menschen in einer stillen Katastrophe[…]